Aktuelles

Fahrradwerkstatt

Die Winterpause der Fahrradwerkstatt ist zuende. Ab Montag, den 9.4. ist das Team wieder wöchentlich montags von 16-18 in der Haupststr.61 in Vockenhausen anzutreffen. Sie helfen bei der Reparatur der Fahrräder und geben gespendete Räder an Interessenten weiter. Mehr Infos im Flyer Fahrradwerkstatt.

Nachhilfe gesucht

Ein junger Kosovoalbaner sucht im Rahmen der Vorbereitung zur Prüfung im Mai 2018 Nachhilfe/Unterstützung im Unterrichtsfach “Rechnungswesen” an der Konrad-Adenauer-Schule, Kriftel. Einige Flüchtlinge machen eine Lehre zum Elektriker, Maler, Schreiner, Lagerist, Straßenwärter usw. und brauchen Nachhilfe u.a. auch in den berufsspezifischen Fächern. Andere besuchen einen Deutschkurs bei der VHS, der sie auf die B1 Prüfung vorbereitet. Die bestandene B1 Prüfung ist Voraussetzung zum Einstieg in unsere Berufswelt. Manche schaffen sie nur mit Nachhilfe. Deshalb suchen wir engagierte Bürger mit Zeit und Geduld, die 1-2 mal die Woche Nachhilfe von der Alphabetisierung bis hin zu berufsspezifische Fächern in Eppstein oder näherer Umgebung erteilen wollen. Wer helfen möchte, kann uns schreiben. Britta Bade koordiniert: info@asylkreis-eppstein.de

Sprechpaten gesucht

Ein Deutschkurs genügt nicht um eine Sprache zu lernen. Übung ist nötig. Haben Sie wöchentlich 1-2 Stunden Zeit um mit einem geflüchteten Menschen zu sprechen ? Dazu müssen Sie kein Lehrer sein oder besondere Grammatikregeln kennen. Wenn Sie Zeit und Lust haben, dann schreiben Sie uns an: info@asylkreis-eppstein.de

Wir suchen Unterstützung für die Kinderspielgruppen

In der Gemeinschaftsunterkunft überm REWE in Vockenhausen wohnen hauptsächlich Familien. Montags von 15 – 16:30 hat sich dort eine betreute Kinderspielgruppe etabliert. Diese bittet dringend um Unterstützung. Gesucht werden 1- 2 Personen, die ggfs auch mal Urlaubsvertretung machen können. Sie müssen nicht jeden Montag Zeit haben. Außerdem wird dringend noch Unterstützung für die Spiel/Lesegruppe in Bremthal im Schützenhof gesucht. Die Gruppe findet dienstags ab 16 Uhr statt. Auch hier muss man nicht jede Woche zur Verfügung stehen, sondern sich mit einer Spielpatin abwechseln und gegenseitig vertreten. Für mehr Infos bitte Email an:
info@asylkreis-eppstein.de

Ramadan

Am 16.05. beginnt der Ramadan. Somit wird ab 15.05. bis wahrscheinlich 17.06. in vielen Gemeinschaftsunterkünften erst abends gekocht und gegessen werden.

Schützenhof Deli auf Burg Eppstein

Im November lud das Schützenhof Deli erstmals zum Sonntagscafé in den Schützenhof ein. Es gab viele süße Leckereien und die Atmospähre war gemütlich wie auf den Fotos zu sehen ist. Im Februar gab es Cocktails und Street Food als “Taste the News”, was schnell ausgebucht war. Unterstützen Sie dieses tolle Projekt, das vor allem den Frauen, die im Schützenhof wohnen, eine Möglichkeit bietet, ihr Können zu zeigen und dadurch Wertschätzung zu erfahren. Nächster Event: ” Deli auf Burg Eppstein” am 24.03.2018. Reservierung erforderlich.

 

Seit kurzem sind sie auch auf Facebook zu finden. Weitere Termine für dieses Jahr siehe Schützenhof Deli Flyer und Termine

Nähgruppe beim Ostermarkt

Im Januar startete unser neues Projekt in Bremthal. Es wurde ein Nähtreff ins Leben gerufen. Ehrenamtliche Eppsteiner Hobbyschneiderinnen nähen gemeinsam mit interessierten geflüchteten Frauen an Nähmaschinen. Sie treffen sich jeden Montag ab 18:30 in dem Bastelraum des Montagstreffs. Dabei werden  Taschen, Beutel, Kissen, Sets usw. genäht. Beim Ostermarkt des Liederkranz waren sie  mit einem Stand vertreten und boten Praktisches zum Kaufen an.

Unser Montagstreff

Der Montagstreff ist ein Begegnungsort für alle Eppsteiner. Hier treffen wir uns in gemütlicher Atmosphäre und lernen uns dabei kennen. Geflüchtete bekommen Hilfe und Beratung. Während der Weihnachtsferien findet der Treff nicht statt. Wir sehen uns am 15.01.2018 wieder. Bitte lest dazu auch den Flyer hier: Montagstreff Flyer und Bericht Eppsteiner Zeitung

Zehn neue IntegrationslotsInnen

Am 21. Februar endete die Schulung der Ingetrationslotsen im Eppsteiner Rathaus. An fünf Abenden referierten Mitarbeiter der Caritas, des MTK und eine Business Trainerin über die Themen SGB II, Arbeits- und Ausländerrecht, Interkulturelle Kompetenz, Beratungslandschaft und Netzwerke. Die zehn ehrenamtlichen HelferInnen aus Eppstein, Hannah Fritsch, Mare Rooz Alsamara, Elisabeth Frake-Rothert, Volker Pottmann, Mia Mensing, Claudia Kalz, Almuth Stolz, Michael Speicher, Cäcilie Daus-Speicher und Elfie Helmling sind alle bereits beim Asylkreis engagiert und konnten dank der Initiative unserer ersten Stadträtin, Frau Bergold, ihr Wissen vertiefen und setzen nun ihre Arbeit motiviert fort. Wo findet man sie ? In den Geimeinschaftsunterkünften und beim Montagstreff (siehe unten)!

Kleiderkammer ändert ihre Öffnungszeiten

In den Osterferien bleibt die Kleiderkammer geschlossen. Ab dem 12. April öffnet sie nur noch donnerstags von 16 bis 18 Uhr. Spenden können nur während der Öffnungszeit abgegeben werden. Liebe Eppsteiner, die Sommerkollektion ist für Alle gegen eine kleine Spende zu haben. Diese Spendengelder unterstützen unsere Arbeit !

Berufseinstiegscoach in Eppstein

Christoph Müller und Barbara Scheel bieten ab sofort Beratungsgespräche für Flüchtlinge in Eppstein an. Sie wollen dabei ihre Kompetenzen im persönlichen Gespräch feststellen und ihnen eine realistische Orientierungshilfe zu Arbeit und Beruf geben. Berufseinstiegscoach

WLAN aktiviert

In allen drei Gemeinschaftsunterkünften Eppsteins hat der Kreis nun kostenloses WLAN für die Bewohner installiert. Die Anmeldeinformationen sowie technische Daten sind auf der Mitgliederseite hinterlegt. Es ist die erste Datei unter “Allgemeines”.

 

Für weitere aktuelle Themen bitte die Überschriften anklicken:

Familienzusammenführung aus der “Reihe Qualifizierter mit Flüchtlingen  arbeiten”, am Mittwoch, 13.06.2018 in Frankfurt. Anmeldeschluss: 28.5.2018

Verbraucherkompetenz für Flüchtlinge am 14.6. um 15 Uhr im Raum Höchst im Landratsamt Aushang und Faltblatt in vielen Sprachen

Qualifizeirungsreihe_Flucht und Trauma_Einzelseminare_2018 in Frankfurt am 16.6.2018/8.9.2018/24.11.2018. Anmeldung erforderlich.

Qualifizierungsreihe_Flucht und Trauma_Kompaktseminar_2018 in Frankfurt 25. -26.8.2018. Anmeldung bis 10.8.

Veranstaltungsreihe Hand in Hand , Seminare für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit.

Vortragsreihe  Pluralität in der Gesellschaft im Emmaus.

In Wiesbaden am 20.6. Schulung von Wildwasser zu “Geflüchtete Menschen, denen sexuelle Gewalt widerfahren ist- Wie gehen wir damit um ?”

Viele Informationen und Hinweise zu Seminaren und Veranstaltungen findet man auf der Homepage der Flüchtlingshilfe im Main-Taunus-Kreis. http://www.fluechtlinge-mtk.de


Studentische Hilfskraft in Eppstein

Es ist Aufgabe der Stadt,  geflüchteten Menschen ein Obdach zu bieten, die noch keine Wohnung gefunden haben, aus den Gemeinschaftsunterkünften jedoch ausziehen müssen. Da die sozialarbeiterische Betreuung seitens des MTK wegfällt, ist es jetzt gut, dass die Situation abgefedert werden kann durch die Soziologin Anna Zwing, die von der Stadt für 15 Wochenstunden in Dienst genommen wurde und sich beim Asylkreistreffen am 7.11. vorgestellt hat. Sie kümmert sich insbesondere um die Odachlosenunterkünfte Hauptstr. 109 und Am Sandstein 2.

Wegweiser in der Flüchtlingshilfe

Umfangreiche Hinweise zur Unterstützung von Flüchtlingen erhalten ehrenamtliche Helfer in der aktualisierten Broschüre des Main Taunus Kreises auf der Internetseite des Kreises zum Download https://www.mtk.org/Soziales-Inklusion-und-Integration-161.htm ebenso den Interkulturellen Kalender https://www.mtk.org/Migranten-4709.htm.

Broschüre mit Infos für Ehrenamtliche Handout_Ehrenamt

Des Weiteren gibt es eine Broschüre des Landes Hessen: Fokus Geflüchtete/Maßnahmen und Fördermöglichkeiten/Arbeitsblattsammlung. In dieser Broschüre ist alles zu finden, was in den Bereich Flüchtlingshilfe/Asyl gehört.Leider kann man diese nicht mehr nachbestellen. Gerne können Sie sich die Broschüre unter folgendem Link herunterladen: Integrationskompass

REAG

REAG steht für Reintegration and Emigration Programme for Asylum Seekers in Germany. Bund und Länder unterstützen Personen bei der freiwilligen Rückkehr in das Heimatland oder in einen aufnahmebereiten Staat. Mittwochs von 9- 12 finden Flüchtlinge, denen die Abschiebung droht, im Kreishaus Beratung zur freiwilligen Rückkehr. REAG

Häufig gestellte Fragen FAQs

Nadja Gneupel, Verwaltungsfachfrau aus Eppstein,  ist ab sofort unsere Ansprechpartnerin im MTK für grundsätzliche Fragen, wie rechtlicher Status, Arbeitserlaubnis, Krankenversicherung, usw. Auf der MTK Homepage erstellt und aktualisiert sie die neue Seite FAQs: mtk.org . Sie ist zu erreichen unter der Telefonnummer: 06192/201-2554 oder per Email: nadja.gneupel@mtk.org .Bericht aus der Eppsteiner Zeitung hier: Zeitungsbericht

Was ist zu tun bei Notfällen in den Unterkünften außerhalb der Arbeitszeiten der Sozialarbeiter ? Rufnummer 112 Rufbereitschaft

 

 

 

Aus unserem Archiv: Nadja Gneupel und Hilde Picard.

Beratungsbüro für Integration im Landratsamt

Im Landratsamt in der Ausländerbehörde ist das neue Integrationsbüro, eine Anlaufstelle für anerkannte Flüchtlinge. Die verschiedenen Organisationen, die Beratung anbieten, haben folgende Sprechzeiten: Caritas: Do 14-16 Uhr, Diakonie: Mi 10-12 , Arbeiterwohlfahrt: Mo + Fr 10-12, Vhs: Di 14-16, die Schuldnerberatung: Di 9:30-11:30. Näheres hier: Integrationsbüro .Link zur kostenlosen Schuldnerberatung in Hofheim http://idh-schuldnerberatung-mtk.de/

 


Initiativen zur Qualifikation und Arbeitsfindung

Ausbildung zur Hauswirtschafterin für Flüchtlingsfrauen mit B1 Abschluss HauswirtschafterIn und Erläuterung

Kennt ihr schon die Com-box ? Das ist eine mobile Sprachschule auf Tablets in Hofheim, Frankfurter Str. 126. Com-box

Das BMAS hat eine Broschüre zum Mindestlohn veröffentlicht, die auch in den Fremdsprachen Englisch, Arabisch, Dari, Farsi, Paschtu, Tigrinisch, Rumänisch, Polnisch und Bulgarisch zur Verfügung steht: Mindestlohn Broschüre  http://www.bmas.de

Leitfaden des BMAS zu Arbeitsmarktzugang und -förderung  von Flüchtlingen Leitfaden

Wirtschaft Integriert richtet sich an Flüchtlinge unter 27 Jahre http://www.wirtschaft-integriert.de/ . Hier sind die neuen Termine 2018 und auch besondere Sprechtage für Frauen WirtInt Sprechtage

Informationsblatt aus dem IQ Netzwerk zum Berufsbildungssystem und dem Aufbau des Arbeitsmarktes in Syrien: Berufsbildungssystem in Syrien IQ Netzwerk

Qualifizierungsangebote für Flüchtlinge gibt es auch hier: https://www.bwhw.de/fuer-menschen/zugewanderte/

Workeer ist eine Internetplattform und wurde von Studenten im Rahmen einer Bachelorarbeit ins Leben gerufen. Die erste Jobbörse für Geflüchtete und Arbeitgeber workeer.de  ist nun auch vernetzt mit jobbörse.de

Theaterprojekt “Jobact” gibt es auch in Hofheim http://www.projektfabrik.org/. Mitglieder des “Asylkreis Eppstein” haben damit gute Erfahrungen gemacht. Es verbindet über die Dauer von 9 Monaten theaterpädagogische Methoden mit klassisch-kreativem Bewerbungsmanagement.

Auf der Seite der Agentur für Arbeit findet man unter http://bwt.planet-beruf.de/ ein Muster für einen Lebenslauf und unter berufe.net und berufe.tv findet man Berufe in Filmen erklärt.

Hilfe bei Erstellung des Lebenslaufs erhalten Flüchtlinge beim Bewerbercafé Plus in Hattersheim. Bewerbercafé

Selbsthilfegruppe

Selbsthilfegruppe in Frankfurt für afrikanische Frauen, die an den Folgen der Genitalverstümmelung leiden http://www.maisha.org/

In Filmen erklärt

Das Land Hessen hat einige Filme für Menschen mit Fluchthintergrund bereitgestellt und erklärt dabei in mehreren Sprachen Kindergarten und Kindertagesstätten Kita sowie das hessische Schulsystem Schule

Dieser Film erklärt das Interview zum Asylverfahren in vielen Sprachen www.asylindeutschland.de

Online-Handbuch für Flüchtlinge

Wer gelegentlich unsere Blogseite besucht, hat es bereits erfahren. Ein Online-Handbuch auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Darsi für Flüchtlinge ist neu erschienen. https://handbookgermany.de/de.html

Links

Weitere nützliche Links in Fragen rund um die Themen, die Flüchtlinge und Ehrenamtliche interessieren könnten, sind hier zusammen gestellt: Links


Proasyl

Proasyl setzt sich für die Rechte der Flüchtlinge ein.  https://www.proasyl.de/

VETO

Der Dachverband & Gewerkschaftsverband & Stiftung der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer Deutschlands, VETO, hat uns angeschrieben und bittet uns, Mitglied zu werden, um gemeinsam Menschlichkeit in der Flüchtlingspolitik durchzusetzen und damit die aktuelle Flüchtlingspolitik zur Umkehr zu bewegen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Einige aus dem Asylkreis sind bereits beigetreten. Der Fluchtpunkt Niedernhausen will komplett mit allen Mitgliedern beitreten. Hier das Schreiben: VETO

UNO Flüchtlingshilfe

Griechenland ist für viele von uns die Verbindung von Sonne, Urlaub und Lebensfreude. Für viele tausend Menschen bedeutet Griechenland dagegen erste Sicherheit und Schutz vor Krieg, Gewalt und Hunger. Die Fernsehbilder aus den Flüchtlingscamps auf den griechischen Inseln zeigen, wie lebensbedrohlich und prekär die Situation der Flüchtlinge dort ist. Auf den griechischen Inseln in der Ägäis, insbesondere auf Lesbos, Chios und Samos, sind die Aufnahmezentren („Hot-Spots“) hoffnungslos überfüllt. Seit vergangenem Sommer haben rund 20.000 Menschen die Inseln erreicht. Viele kommen von dort seit Monaten nicht weg und werden darüber krank.

Rede auf TED

David Miliband: “The refugee crisis is a test of our character” ted.com